Nachklang zum IKT 2014

Am Sonntag, den 15. Juni 2014 erlebten wir in unserer Gemeinde einen kleinen Nachklang zum Internationalen Kirchentag (IKT). Obwohl nicht alle Geschwister mit nach München fahren konnten, bezog unser Vorsteher in liebevoller Weise die gesamte Gemeinde ein.

Jeder hatte das Gefühl, irgendwie doch dabei gewesen zu sein. Unser Dirigent hatte vor dem Gottesdienst mit der Gemeinde das IKT-Lied geübt, das dann als Eingangslied gesungen wurde. Es war sehr bewegend, als die ganze Gemeinde das Lied „Singt ein Lied von Gott, dem Schöpfer dieser Welt“ sang.

Danach ging der Vorsteher auf das Bibelwort ein (Epheser 1, 16.17), das die Dreieinigkeit Gottes thematisiert. Unser Vorsteher zitierte u.a. ein Wort des großen Kirchenvaters Augustinus: „Wo es Liebe gibt, gibt es eine Dreifaltigkeit: einen Liebenden, einen Geliebten und eine Quelle der Liebe.“

Als der Gottesdienst zu Ende war, kam endlich die große Überraschung – wo ist unser Schuhkarton hingegangen und von wo haben wir einen Schuhkarton bekommen. Unser Schuhkarton ging nach Tonbach bei Beiersbronn im Schwarzwald. Unser Vorsteher hat mit einer jungen Schwester zusammen den Schuhkarton geöffnet und ausgepackt, den er mitgebracht hat. Dieser Karton kam aus Egg bei Zürich in der Schweiz. Die Geschwister dort haben sich ganz viel Arbeit gemacht. Als erstes kam aus dem Karton ein gebasteltes Bild mit Bergen, Kühen und einem Alphornbläser. Dann wurde es noch einmal interessant. Die Schweizer Geschwister haben ein Leporello von ihrer Gemeinde und ihren Aktivitäten zusammengestellt. Das bekommt in unserer Gemeinde einen besonderen Platz.

Text E.K./Fotos E.K./R.V.