Ein ereignisreicher Sonntag...

Damit hatte wohl keiner gerechnet: Am Sonntagvormittag besuchte unser Bezirksapostel überraschend die Gemeinde Braunschweig.

Am Sonntag, den 9. Juni 2013 hatte die Gemeinde Braunschweig einen Tag mit vielen Veranstaltungen und Aktivitäten vor sich. Unsere Senioren hatten in Gifhorn den jährlichen Seniorengottesdienst, in Braunschweig war der erste Konfirmandengottesdienst des Jahrganges 2014 mit anschließendem Würstchenessen. Am Nachmittag sollte noch ein Wunschkonzert des Gemeindechores Braunschweig stattfinden. Für die Gemeinde war eigentlich ein ganz normaler Gottesdienst zur üblichen Zeit um 9:30 Uhr vorgesehen.

Da der Konfirmandengottesdienst erst um 10:00 Uhr begann, standen kurz vor Gottesdienstbeginn für die Gemeinde noch einige Amtsträger und Geschwister auf dem Kirchenhof, als ein dunkles Auto in die Einfahrt fuhr. Wir trauten unseren Augen nicht – aus dem Auto stiegen unser Bezirksapostel und seine Frau aus. Die Freude war riesig. „Entschuldigt, wenn ich hier bei euch so reinplatze“, war seine spaßige Bemerkung. Aber darüber war niemand traurig.

Der Bezirksapostel diente mit dem Bibelwort Johannes 15, 26:

„Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir.“

Da in Magdeburg der Jugendtag wegen des Hochwassers abgesagt worden war, kam unser Bezirksapostel nach Braunschweig. Ganz eindringlich bat er darum, für alle Menschen, die durch Hochwasser betroffen sind, zu beten.

Auf dem Schreibtisch des Bezirksapostels lag immer noch eine Einladung unserer Gemeindeleitung, doch wieder einmal die Gemeinde Braunschweig zu besuchen. Das hat er dann mit diesem Überraschungsbesuch gerne getan.

Nach Beendigung des Gottesdienstes und der Verabschiedung der Geschwister in der Gemeinde besuchte der Bezirksapostel noch die Konfirmanden im Nebenhaus. Da der Geburtstag des Bezirksapostels erst zwei Tage zurück lag, begrüßten ihn die jungen Geschwister mit ihren Lehrern, Eltern und Großeltern mit dem altbekannten Geburtstaglied „Happy Birthday“. Auch hier war die Freude groß.

Lieber Bezirksapostel, komme bald einmal wieder, auch gerne ohne Vorankündigung – unsere Türen und Herzen sind immer offen.

R.V.